Regionales Integrationsnetzwerk IQ in Trier

Laufzeit

01.01.2023 - 31.12.2025

Beauftragt durch

Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Europäischer Sozialfonds

Projektbeschreibung

Das Regionale Integrationsnetzwerk IQ in Trier bietet Qualifizierungsangebote für Menschen im Anerkennungsverfahren. Hierzu gibt es drei branchenspezifische Projekte: Wirtschaft und Soziales, Handwerk und Technik sowie Gesundheit. Ein viertes Projekte richtet sich an Unternehmen und Arbeitsverwaltungen, die sich die nachhaltige berufliche Integration und Bindung von ausländischen Beschäftigten zum Ziel setzen.

Inhalte und Ziele

Ziel ist die bildungsadäquate Einmündung von Personen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt.

Reichweite und Projektpartner

Das Regionale Integrationsnetzwerk IQ in Trier bezieht sich auf die Stadt Trier und die Region. Das ism e.V. ist für die Koordination zuständig. Weitere Projektpartner sind:

  • BÜS - Bürgerservice
  • Palais
  • Caritasverband Trier
  • Arbeit und Leben Rheinland-Pfalz/Saarland

IQ in Trier wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Gefördert durch:

BMAS Logo ESF Logo

Weiterer Förderer:

RP 4c LR 01

Administriert durch:

BAMF

In Kooperation mit:

BMBF Logo BA Logo